Christlich Demokratische Union Deutschlands
Christlich Demokratische Union Deutschlands
Stadtverband Lahnstein
CDU Stadtverband Lahnstein
   HomeHome  KontaktKontakt  Impressum/DatenschutzImpressum/Datenschutz  AdministrationAdministration
 

Lahnsteiner in Montesilvano empfangen

Eine 11köpfige Delegation um Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte und Bürgermeister Adalbert Dornbusch besuchte kürzlich für ein Wochenende die italienische Stadt Montesilvano, um sich einen ersten Eindruck von der neuen Partnerstadt zu verschaffen. Die CDU war durch den Fraktionsvorsitzenden Johannes Lauer und den stellv. Fraktionsvorsitzenden Dr. Christian Müller vertreten. Im Rahmen einer Arbeitssitzung lernten die Lahnsteiner die Assessori Ottavio De Martinis, Deborah Comardi, Paolo Cilli, Valter Cozzi, Ernesto de Vincentiis und Maria Rosaria Parlion kennen. Dabei handelt es sich um die vom Bürgermeister ernannten Beigeordneten, die den Gemeindeausschuss (Giunta Communale) bilden. Jeder Assessor ist mit einem oder mehreren Sachgebieten betraut (z. B. Sicherheit, Umwelt, Tourismus). Zusammen mit weiteren örtlichen Vertretern aus Politik, Schulwesen und Verwaltung wurden die Chancen und Möglichkeiten einer Partnerschaft erörtert. Die Aufnahme und Pflege freundschaftlicher Beziehungen, die Zusammenarbeit auf kulturellem, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Gebiet sowie der Ausbau der Kontakte zwischen den Schulen, das sind die wesentlichen Eckpunkte einer Absichtserklärung, die Oberbürgermeister Peter Labonte und Montesilvanos Bürgermeister Francesco Maragno im Anschluss unterzeichneten. Neben dem Arbeitsprogramm hatten die italienischen Gastgeber ein umfangreiches touristisches Programm erarbeitet. Die Gruppe besuchte die örtliche Musikschule, wo ein Musikschüler und seinen Lehrerin auf der Violine eine Kostprobe ihres Könnens gaben, sowie die Volkshochschule. Danach stand ein Besuch mit Führung im Ethnologischen Museum der Abruzzen an, in dem über Kunst, Kultur, Geschichte und Tradition der Region informiert wird. Ein Spaziergang entlang der Strandpromenade zur Brücke „Ponte del Mare" durfte nicht fehlen. Nicht nur Lahnstein, sondern auch Montesilvano hat eine Eisenbahntradition, von der sich die Gäste im Museo del Treno einen Einblick verschaffen durften. Montesilvano Colle ist die befestigte, auf einem Hügel liegende Altstadt Montesilvanos. Hier schlenderten die Lahnsteiner durch die engen Gassen und genossen den Ausblick auf die Stadt und das nahe Pescara. Im Verlauf einer Weinprobe bestand Gelegenheit, um die köstlichen Weine der Region zu testen, darunter auch den DOC-Wein Montepulciano d'Abruzzo, dessen Reben in der Umgebung der Gemeinde angebaut werden. Ein Abendessen mit Vertretern der abruzzesischen Außenhandelskammer bot Gelegenheit, Fragen auf touristischem und wirtschaftlichem Gebiet vertiefend zu erörtern. „Wir sind auf einem guten Weg", erklärte Johannes Lauer und verwies darauf, dass der Anstoß zur Städtepartnerschaft gemacht sei. Jetzt gehe es darum, die Partnerschaft mit Leben zu füllen. Dr. Christian Müller hob die gute Atmosphäre bei Arbeits- und Rahmenprogramm hervor und bedankte sich herzlich bei Giulio Geraci, Marcella Pace, Corinna Sandias und Luca Troiani, den Mitarbeitern des Büros des Bürgermeisters, die sich um die Organisation gekümmert und die Gäste begleiteten hatten. „Typisch italienisch" sei man mit offenen Armen, unkompliziert und sehr gastfreundlich empfangen worden.

            Unterzeichnung der Absichtserklärung.    Die Delegation mit örtlichen Vertretern aus Politik und Verwaltung.    Gute Stimmung auch beim Rahmenprogramm.    Arbeitssitzung in großer Runde.   

Linie

Seite druckendrucken


Ticker
Linie