Christlich Demokratische Union Deutschlands
Christlich Demokratische Union Deutschlands
Stadtverband Lahnstein
CDU Stadtverband Lahnstein
   HomeHome  KontaktKontakt  Impressum/DatenschutzImpressum/Datenschutz  AdministrationAdministration
 

Grund zur Freude: Zukünftige Parkanlage nimmt Gestalt an.

Im Anschluss der eintägigen Klausurtagung in Friedrichssegen am 13.03.2010 besuchten die Teilnehmer noch das Gelände des ehemaligen "Alten Friedhofes" in der Sebastianusstraße. Sehr zufrieden zeigten sich die CDU-Vorstands- und -Fraktionsmitgieder über die sehr positive optische Wirkung der stark abgetragenen Friedhofsmauer im Bereich der Sebastianusstraße. Seit vielen Jahren wurde diese Maßnahme immer wieder zu Recht gefordert, allerdings hauptsächlich aus Gründen eines Sicherheitsbedürfnisses für die künftigen Besucher einer noch anzulegenden Parkanlage. Dass die optische Wirkung auf den Betrachter allerdings so positiv ist, ist sehr erfreulich. Durch den deutlichen Abbruch der Mauerkrone kann man nun ungehindert in das ganze Gelände vom Ehrenfriedhof bis zum Rheinhöhenweg einsehen. Durch diesen umfassenden Blick kommt erst die eigentliche Schönheit des Geländes zum Vorschein. Besonders die Birkenallee, der unberührte Baumbestand und die ehemalige Friedhofskapelle kommen wunderschön zur Geltung. Das Ergebnis dieser ersten Maßnahme bestärkt die Christdemokraten in ihrer Auffassung, dass die Anträge der Lahnsteiner CDU vor eineinhalb Jahren richtig waren und nun die entstehende Parkanlage erste wichtige Ansichten offenbart. Weiterhin freut sich die Lahnsteiner Union über die Unterstützung aus den anderen Ratsfraktionen für die Erhaltung der alten Friedhofskapelle. Im Haushaltsentwurf 2010 sind für erste die Substanz sichernde Maßnahmen an Dach und Ringanker 60.000 Euro eingestellt. Wenn der aktuelle Hausalt beschlossen und genehmigt ist, könnten diese Arbeiten ausgeschrieben werden und noch in diesem Jahr durchgeführt werden. Dann könnte ein weiterer harter Winter der Bausubstanz keinerlei Schäden mehr zuführen. Ein wunderschönes Stück des alten Oberlahnstein würde auf diese Weise der Nachwelt erhalten werden und das heutige Ensemble der Gedenkstätten und Ehrenfriedhöfe sinnvoll ergänzen.


Linie

Seite druckendrucken


Ticker
Linie