Christlich Demokratische Union Deutschlands
Christlich Demokratische Union Deutschlands
Stadtverband Lahnstein
CDU Stadtverband Lahnstein
   HomeHome  KontaktKontakt  Impressum/DatenschutzImpressum/Datenschutz  AdministrationAdministration
 

CDU informiert über G8/GTS

Seit Oktober 2008 ist es amtlich: Das Marion-Dönhoff-Gymnasium in Lahnstein soll G8/GTS-Gymnasium werden. Wenn die Anmeldungen in ausreichender Anzahl vorhanden sind, können ab dem Sommer 2009 die ersten drei Klassen in dem von Mainz besonders geförderten Modell für den vorzeitigen Hochschulabschluß loslegen. Was es mit dem sogenannten "Turboabitur" auf sich hat und welche qualitativen Unterschiede zum herkömmlichen G9-Gymnasium bestehen, erklärten drei versierte Fachleute in Fragen der Schulpolitik den Mitgliedern der CDU Lahnstein und interessierten Zuhörern im Rahmen einer Infoveranstaltung. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden der CDU Lahnstein, Johannes Lauer, konnte der schulpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Klemens Breitenbach, der selbst Schulleiter eines Koblenzer Gymnasiums ist, nochmals eingehend die gesetzlichen und gesellschaftspolitischen Gründe für die Einrichtung einer solchen Schulform erläutern. Wie es zu der Entscheidung am Schulstandort Lahnstein kam, wurde durch das langjährige Mitglied der Schulleitung des MDG, Wolfgang Stange, begründet und zur allgemeinen Information erklärt. Besonderen Anklang fanden aber die fachlich hervorragenden Erläuterungen des Verantwortlichen der Schulleitung für G8/GTS, Herrn Dr. Frank Zimmerschied. Anhand von beispielhaften Stundentafeln und pädagogischen Lernzielen wurde durch Herrn Dr. Zimmerschied sehr anschaulich aufgezeigt, wo in der ab siebter Klasse verpflichtenden Ganztagsschule die zukünftigen Schwerpunkte, Chancen und Vorteile liegen werden. Nach den beeindruckenden Vorträgen der Fachleute schloß sich eine angeregte Diskussion der Zuhörer mit dem Podium an, wobei auch grundsätzliche Fragen zum Grundsatzprogramm der CDU gestellt wurden. Auch die Entscheidung des Stadtrates vom 26.01.2009 zum Schulstandort Lahnstein wurde angesprochen, wobei auch die Zuhörer eine Verlagerung einer Schule nach Braubach als nicht wünschenswerte Alternative ansahen. Das abschließende Meinungsbild war nicht eindeutig festzulegen, da auch kritische Wortbeiträge zu dem Thema fielen. Zumindest konnten aber alle pädagogischen und rechtliche Fragen ausreichend beantwortet werden. Ob allerdings die G8/GTS Schulform eine zukünftige IGS am Schulzentrum in Lahnstein verhindern kann, wird man wohl erst nach einschlägigen Erfahrungen mit der neuen Realschule PLUS und mit G8/GTS in Lahnstein sagen können. Auch hier wird es noch einigen Gesprächsbedarf in den nächsten Jahren geben. CDU Chef Johannes Lauer bedankte sich bei allen Referenten des Abends und kündigte an, dass es in Zukunft noch öfter die Form des CDU-Infoabends zu anderen kommunalpolitischen Themen geben wird.

   

Linie

Seite druckendrucken


Ticker
Linie