Christlich Demokratische Union Deutschlands
Christlich Demokratische Union Deutschlands
Stadtverband Lahnstein
CDU Stadtverband Lahnstein
   HomeHome  KontaktKontakt  Impressum/DatenschutzImpressum/Datenschutz  AdministrationAdministration
 

Finanzierung des Parkhauses am Bahnhof ungeklärt

Seit vielen Jahren forderte auch die CDU Lahnstein die Errichtung eines Parkhauses in unmittelbarer Nähe des Oberlahnsteiner Bahnhofes, damit der Bereich Hochstraße und Frühmesserstraße mit den Gassen der Altstadt eine deutliche Entlastung und Chance zur Weiterentwicklung mit Einzelhandel und Gastronomie hat. Ziel war immer die Errichtung eines Parkhauses mit ca. 30-40 Stellplätzen, um besonders Anwohnern und Gewerbetreibenden ein Parkplatzangebot zu schaffen. Das jetzt erstellte Stellplatzgutachten belegt ein Parkraumdefizit von rund 275 Stellplätzen im Untersuchungsgebiet, wobei die Akzeptanz je 100 Meter Entfernung schwindet und man deshalb von einem reellen Defizit von 145 Stellplätzen ausgehen darf. Die jetzt durch die Mehrheit des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses beabsichtigte Schaffung eines Parkdeckes von ca. 90 Stellplätzen mit den Baukosten von 1,35 Millionen Euro ist allerdings der CDU Lahnstein deutlich zu groß und trägt der aktuellen Haushaltslage der Stadt Lahnstein nicht Rechnung. Selbst die Förderung des Landes in Höhe von 70% kann hier nur geringfügig Abhilfe schaffen, da eine Summe von 600.000 Euro bei der Stadt bleibt. Der jährliche Aufwand von 30.000 Euro Unterhaltungskosten müsste ebenfalls von der Stadt Lahnstein getragen werden. Natürlich stehen dem gegenüber die Einnahmen durch Parkgebühren und evtl. monatliche Parkplatzpachten. Allerdings erzielt man nur dann Einnahmen, wenn der Parkplatzsuchende das Stellplatzangebot annimmt. Dies wird er aber erst annehmen, wenn rund um das Parkdeck alle bis jetzt kostenlosen Stellplätze ebenfalls bewirtschaftet werden und somit keine kostenfreie Alternative zur Verfügung steht. Dies bedeutet eine weitere Belastung und Abzocke der Bürger und Gäste von Lahnstein. Eine andere Alternative wäre es, die Bewirtschaftung des Parkraumes im Bereich der Oberlahnsteiner Innenstadt aufzugeben und damit das Parken in der Hochstraße und im Parkdeck freizugeben. Die Kosten vom Parkdeck und des jetzigen Parkraumes müssten dann allerdings komplett vom Lahnsteiner Steuerzahler getragen werden. Wenn die Mehrheit des Stadtrates dies möchte, dann muß zur Finanzierung auch offen und ehrlich gesagt werden, wer in Zukunft die Kosten des Parkdeckes trägt: Der Parkplatznutzer mit seinen Parkgebühren im Parkdeck und im Innenstadtbereich Oberlahnstein, oder der Lahnsteiner Steuerzahler, der übrigens durch Wegfall der Parkraumbewirtschtung auf Einnahmen von rund 100.00,00 Euro verzichten müßte. Das heißt im Klartext, wenn das Parkdeck nicht floppen soll, muß es auf die eine oder andere Weise dem Nutzer attraktiv angeboten werden. Für die CDU Lahnstein stehen zur Zeit wichtigere Investitionen zur Förderung der Kindertagesstätten und Grundschulen in Lahnstein im Vordergrund und nicht der Bau eines Parkdeckes, welches mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die erwartete und erhoffte Auslastung erfahren dürfte.

Linie

Seite druckendrucken


Ticker
Linie